Soziale NachhaltigkeitBildung am Mannheimer Musenhof

Nur wer Zugang zu Bildung hat, kann lernen, zukunftsfähig zu denken und zu handeln. Die Organisation von sozialen und kulturellen Strukturen ist daher ebenso ein Bestandteil von Nachhaltigkeit wie ökologische und wirtschaftliche Aspekte.

Kurfürst Carl Theodor

Kurfürst Carl Theodor förderte die Bildung.

Bildung als Aufgabe des Kurfürsten

Soziale Nachhaltigkeit zielt darauf ab, Menschen langfristig zur Befriedigung ihrer Bedürfnisse zu befähigen. Bildung ist dafür die Grundlage. Als Landesvater war es Aufgabe eines Kurfürsten wie Carl Theodor von der Pfalz, die Bildung seines Volkes zu organisieren. In fast allen Orten der Kurpfalz gab es im 18. Jahrhundert nach Konfessionen getrennte Schulen. Aber für Carl Theodor stand mehr noch die Förderung der Künste und Wissenschaften am eigenen Hof im Fokus.

Barockschloss Mannheim, historische Hofbibliothek

Die Hofbibliothek im Barockschloss stand auch der Bevölkerung offen.

Kurfürst war Förderer zahlreicher Projekte

1763 gründete Carl Theodor die „Kurpfälzischen Akademie der Wissenschaften“. Das war eine Gelehrtengesellschaft, deren Mitglieder die fürstlichen Sammlungen betreuten und erforschten. Außerdem ermöglichte er der Bevölkerung an drei Tagen in der Woche die stetig wachsende Hofbibliothek zu nutzen. Zudem war seine umfangreich geförderte Hofmusikkapelle bekannt für ihr fortschrittliches Ausbildungssystem. Musikliebhaber aus ganz Europa kamen Ende des 18. Jahrhunderts nach Mannheim, um ihre Konzerte mitzuerleben.

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, Schlosstheater

Das Schwetzinger Schlosstheater ist ein architektonisches Juwel.

Im 18. Jahrhundert europaweit bekannt

Unter Kurfürst Carl Theodor von der Pfalz erlebte die Kurpfalz eine Blütezeit. Schloss Mannheim wurde in seiner über 50-jährigen Regentschaft zum europaweit bekannten Musentempel. Auch das nahegelegene Schwetzingen wurde zum kulturellen Zentrum. Carl Theodor verbrachte dort die Sommermonate in seinem Schloss. 1753 wurde hier das Schlosstheater vollendet, das heute das älteste erhaltene Rangtheater Europas ist. Es war ein Herzensprojekt des Kurfürsten.

Barockschloss Mannheim

Schloss Mannheim wurde in der über 50-jährigen Regentschaft von Kurfürst Carl Theodor von der Pfalz zum europaweit bekannten Musentempel.

Carl Theodors Bildnis wird von den Allegorien der von ihm geförderten Wissenschaften verehrt. Joseph Fratel, Kunst und Wissenschaft huldigen Carl Theodor, 1779, Radierung, 604x422mm

Carl Theodors Bildnis wird von den Allegorien der Wissenschaften verehrt.

Verbesserungen nur für die Gegenwart

Von sozialer Nachhaltigkeit im heutigen Sinn kann in diesem Fall jedoch noch nicht gesprochen werden. Die umgesetzten Bildungsmaßnahmen zielten im 18. Jahrhundert mehr auf eine kurzfristige Verbesserung der Gegenwart als auf eine nachhaltige Entwicklung der Zukunft ab. Außerdem waren sie Mittel zur Selbstdarstellung: Wissenschaften und Künste konnten nur in Friedenszeiten gedeihen. Daher sahen Herrscher in deren Förderung eine Fürstentugend, die zudem die eigenen politischen Verdienste rühmte. Um sich als Mäzen in Szene zu setzen, wurden die Institutionen direkt am Hof angesiedelt.

Barockschloss Mannheim, Hofmusikraum

Der „Erlebnisraum Hofmusik“ informiert über die musikalische Glanzzeit Mannheims.

Anfang einer kontinuierlichen Entwicklung

Auch wenn die Bemühungen um Bildung im 18. Jahrhundert nur wenigen Privilegierten zugutekamen, stehen sie am Anfang einer kontinuierlichen Entwicklung hin zu zugänglichen, lebenslangen Lernmöglichkeiten für die breite Bevölkerung. Wie passend, dass das wiederaufgebaute Schloss heute für die Öffentlichkeit zugänglich ist und die Mannheimer Universität beherbergt.