Wir berichten über uns Pressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten im Barockschloss Mannheim aus den vergangenen Monaten.


52 Treffer

Barockschloss Mannheim

Donnerstag, 20. Mai 2021 | Allgemeines

26. Mai 1755: Gründung der berühmten Porzellanmanufaktur in Frankenthal

Kurfürst Carl Theodor war begeistert vom Porzellan. Das „weiße Gold“ zierte die Sammlung des Kurfürsten – und brachte exotischen Glanz ins Barockschloss Mannheim. Am 26. Mai 1755 erteilte der Kurfürst dem Fabrikanten Paul Hannong das Privileg, in Frankenthal eine Porzellanmanufaktur einzurichten. Mit dem Themenjahr „Exotik. Faszination und Fantasie“ beleuchten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg das Außergewöhnliche in den Monumenten.

Detailansicht
Barockschloss Mannheim

Dienstag, 18. Mai 2021 | Allgemeines

21. Mai 1743: Hofmalerin Catharina Treu wird geboren

Am 21. Mai 1743 wurde Catharina Treu geboren. Die Malerin mit jüdischen Wurzeln machte eine erstaunliche Karriere – sie malte für den Fürstbischof in Bruchsal, den Kurfürsten von der Pfalz in Mannheim und verkaufte ihre Gemälde in ganz Europa. Deutschlandweit wird in diesem Jahr mit einem großen Jubiläumsprogramm an „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ erinnert. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg greifen das Thema auf und machen sich auf Spurensuche in den Monumenten des Landes.

Detailansicht
Barockschloss Mannheim

Sonntag, 16. Mai 2021 | Allgemeines

23. Mai 1850: Odiot, der Schmied mit den goldenen Händen, stirbt

Seine prachtvollen Kunstwerke waren unter den Monarchen Europas sehr gefragt: Der Pariser Gold- und Silberschmied Jean-Baptiste-Claude Odiot leitete ab 1785 das Unternehmen seiner Familie. Nicht nur Kaiser Napoleon, sondern auch der badische Hof kaufte gerne Odiots Meisterwerke: Als er am 23. Mai 1850 im Alter von 86 Jahren starb, gehörte er zu den reichsten Männern Frankreichs. Im Barockschloss Mannheim sind heute einiger seiner Glanzstücke zu bewundern.

Detailansicht
Barockschloss Mannheim

Freitag, 2. April 2021 | Allgemeines

7. April 1726: Der Musikhistoriker Charles Burney wird geboren

Der britische Musikhistoriker, Komponist und Organist Charles Burney, geboren vor genau 295 Jahren, reiste ab 1770 quer durch Europa. Sein Weg führte ihn im August 1772 an den Hof des Kurfürsten Carl Theodor, nach Mannheim und Schwetzingen. In seinem Tagebuch lobte der Reisende „das Orchester des Churfürsten (…), welches mit Recht durch ganz Europa so berühmt ist.

Detailansicht
Barockschloss Mannheim

Mittwoch, 31. März 2021 | Allgemeines

8. April 1806: Napoleons Adoptivtochter heiratet den badischen Thronfolger

Am 8. April 1806, heute vor 215 Jahren, heirateten die kaiserliche Prinzessin Stéphanie de Beauharnais und der Erbprinz Carl Ludwig Friedrich von Baden in den Tuilerien in Paris. Eine Hochzeit mit weitreichender Bedeutung, denn sie brachte eine Französin auf den badischen Thron – und Pariser Eleganz ins Mannheimer Schloss.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Montag, 15. März 2021 | Allgemeines

18. März 1809: Karoline Kaulla, die reichste Frau Deutschlands, stirbt

Am 18. März 1809, vor 212 Jahren, starb Karoline Kaulla. Die jüdische Unternehmerin war zeitweise eine der reichsten Frauen Deutschlands – und sie war eng mit Württemberg und den Herrschern des Landes verbunden. Deutschlandweit wird in diesem Jahr mit einem großen Jubiläumsprogramm an „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ erinnert. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg greifen das Thema auf und machen sich auf Spurensuche in den Monumenten.

Detailansicht
Barockschloss Mannheim

Donnerstag, 11. März 2021 | Ausstellungen

Präsentation der berühmten Mannheimer Hofmusik am Originalschauplatz

„Preussische Tactik und Mannheimer Musik setzen die Teutschen über alle Völker hinweg“, rühmte Lord Fordyce Ende des 18. Jahrhunderts. In der Tat gab Mannheim damals musikalisch den Ton an. Unter der Herrschaft von Kurfürst Carl Theodor spielte eine der größten, besten und zugleich innovativsten Hofkapellen Europas in der Kurpfalz. Musikliebhaber aus ganz Europa kamen damals nach Mannheim, um die Aufführungen des Hoforchesters mitzuerleben. Das Ausbildungssystem „Mannheimer Schule“ setzte neue Maßstäbe. Da dieses bedeutende Thema der Kurpfälzer Geschichte bislang in keiner Dauerpräsentation erlebbar ist, konzipierten die Staatlichen Schlösser und Gärten im Trabantensaal des Mannheimer Schlosses eine Dauerausstellung, die heute eröffnet werden konnte. Neben neun kostbaren originalen Streichinstrumenten der Hofkapelle werden Gemälde, Grafiken und ein Bühnenbildmodell der Hofoper zu sehen sein. Audiostationen und Filme erschließen eindrucksvoll die musikalische Glanzzeit – am Originalschauplatz ihres Wirkens.

Detailansicht
Barockschloss Mannheim

Mittwoch, 3. März 2021 | Allgemeines

Frauentag am 8. März: Anna Maria Luisa de‘ Medici, die letzte Repräsentantin der Medici

Anna Maria Luisa de‘ Medici war das letzte Familienmitglied der Medici, eine der mächtigsten Familien Europas. Ihre Ehe mit Kurfürst Johann Wilhelm von der Pfalz konnte den Abstieg ihrer Familie nicht verhindern – dennoch hinterließ sie der Nachwelt ein bedeutendes Erbe. Zum Internationalen Tag der Frauen am 8. März erinnern die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg an die Kurfürstin Anna Maria Luisa de‘ Medici. Ihr Porträt aus dem Jahr 1726, gemalt von Hofmaler Anton Schoonjans, wird als Dauerleihgabe der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen im neu eingerichteten Hofmusikraum von Schloss Mannheim zu sehen sein.

Detailansicht