Detailinformation

Ein Stück von Hasan Özdemir TÜRKENLOUIS’ NEUE KLEIDER

Symbol für Konzerte und Theateraufführungen
Barockschloss Mannheim
Konzert & Theater
Termin: Sonntag, 17.06.2018, 16:00

Der durch seine militärischen Glanztaten schon zu Lebzeiten als „Türkenlouis“ populär gewordene Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden will sich einen lange gehegten Wunsch erfüllen: Wie viele der anderen Fürsten der Zeit möchte er sich ein türkisches Kostüm auf den Leib schneidern lassen. Deshalb macht er sich auf nach Schloss Mannheim, wo ein über die Grenzen derKurpfalz hinaus berühmter türkischer Hofschneider lebt. Der mit einer scharfen Schere und einem hellen Kopf ausgestattete Hofschneider verfolgt allerdings ganz eigene Pläne. Ein Stück von Hasan Özdemir, gespielt und inszeniert von der deutsch-türkischen Theatergruppe MAST e.V. aus Mannheim.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Schlosserlebnistags statt.

Service

Alle Termine dieser Veranstaltung

Sonntag, 27. Mai 2018 | 16:00 Uhr
Sonntag, 17. Juni 2018 | 16:00 Uhr

Adresse

Barockschloss Mannheim
Bismarckstraße
Schloss Mittelbau
68161 Mannheim

Information und Anmeldung

Service Center Schlösser Heidelberg, Mannheim und Schwetzingen
Telefon +49(0)62 21. 6 58 88-0
Telefax +49(0)62 21. 6 58 88-18
service@schloss-mannheim.com

Kartenverkauf

Besucherzentrum im Mittelbau, Museumseingang

Treffpunkt

Besucherzentrum im Mittelbau, Museumseingang

Dauer

1,5 bis 2 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 30 Personen

Preis

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigte 6,00 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.