Eine der grössten Residenzen Europas

Barockschloss Mannheim

Die Rheinakte im Original; Foto: Archives départementales du Bas-Rhin, Urheber unbekannt
Ausstellung vom 10. Oktober bis 29. November 2018

150 Jahre Rheinakte

Vor 150 Jahren wurde in Mannheim die Binnenschifffahrt auf dem Rhein mit der „Rheinschiffahrtsakte“ völkerrechtlich geregelt. Das bedeutende und im Kern noch heute gültige Dokument kehrt nun an den Ort der Unterzeichnung zurück und werden in einer Aussetllung vom 10. Oktober bis 29. November präsentiert.

Barockschloss Mannheim, Außenansicht; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Christoph Hermann

Die Ausstellung findet in der Beletage von Schloss Mannheim statt.

Neue Kooperation mit der Universität Mannheim

Die Ausstellung „150 Jahre Mannheimer Rheinakte“ ist das erste Projekt einer neuen Kooperation der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg mit dem Historischen Institut der Universität Mannheim. Ab sofort wird für kleinere historische Ausstellungen ein Raum in der Beletage des Schlosses genutzt werden.

Kabinettausstellung zum Rhein als Verkehrsader

Die „Rheinschiffahrtsakte“ aus dem Jahr 1868 kehrt durch die Ausstellung an den Ort ihrer Unterzeichnung, dem Schloss Mannheim, zurück. Die Akte und weitere historischen Dokumente kommen aus Straßburg; per Schiff wurden sie von einer Delegation auf dem Rhein transportiert und anschließend feierlich ins Schloss Mannheim eskortiert. Konzipiert und umgesetzt wurde die Kabinettausstellung von Prof. Dr. Hiram Kümper und Dr. Benedikt Bego-Ghina vom Lehrstuhl für Geschichte des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit der Universität Mannheim. Neben der Rheinakte ergänzen weitere Ausstellungsstücke zur Geschichte des Rheins und der Rheinschifffahrt, wie etwa Schiffsmodelle aus der Sammlung des Technoseums Mannheim sowie historische Ansichten des Rheins und seiner Hafenanlagen, die Ausstellung.

Barockschloss Mannheim, Historische Ansicht; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Arnim Weischer

Der Ort der Unterzeichnung- das Barockschloss Mannheim.

Historischer Hintergrund

Die Unterzeichnung der „Revidierten Mannheimer Rheinakte“ am 17. Oktober 1868 war ein Meilenstein für die freie deutsche Binnenschifffahrt: Von der Quelle bis zum Meer sollte die Schifffahrt frei von Zöllen und anderen Behinderungen sein. Der Vertrag gilt im Kern noch heute. Entworfen und umgesetzt wurde er von der Zentralkommission für die Rheinschifffahrt, die seit 1816 erst in Mainz, später in Mannheim agierte. Sie ist damit die älteste internationale Organisation weltweit. Sie besteht noch heute, allerdings nicht mehr in Mannheim, sondern in Straßburg.

Service

Freie Fahrt voraus: 150 Jahre Mannheimer Rheinakte

Ausstellung der Universität Mannheim im Barockschloss Mannheim

Ort

Schlossmuseum, Beletage

Termin

10. Oktober bis 29. November 2018

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag und Feiertage 10.00 – 17.00 Uhr

Eintritt

Der Besuch der Ausstellung ist im Eintrittspreis von Schloss Mannheim enthalten:
Erwachsene: 7,00 €
Ermäßigt: 3,50 €
Familien: 17,50 €

Kontakt

Barockschloss Mannheim
Schloss Mittelbau
Bismarckstraße
68161 Mannheim

TIPP

Bitte beachten Sie:
Am 14. November 2018 muss das Schlossmuseum im Barockschloss Mannheim anlässlich einer Veranstaltung im Schloss Mittelbau aus organisatorischen Gründen ganztags geschlossen bleiben.