Eine der grössten Residenzen Europas

Barockschloss Mannheim

Dienstag, 6. Februar 2018

Barockschloss Mannheim | Allgemeines

BESUCHERBILANZ 2017

Steigendes Besucherinteresse, unterstützt durch attraktive Programmangebote und publikumswirksame Präsentation – das ist die Bilanz der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg für das Jahr 2017. Über 3,85 Millionen Menschen haben im zurückliegenden Jahr die Schlösser, Burgen, Klöster und Gärten des Landes besucht. Einen Zuwachs von 16,2 % konnte Schloss Mannheim verzeichnen: 105.671 Besucher kamen in die ehemalige kurfürstliche Residenz.

Erfolgreiche Saison 2017. Schloss Mannheim mit positiver Entwicklung

 

Steigendes Besucherinteresse, unterstützt durch attraktive Programmangebote und publikumswirksame Präsentation – das ist die Bilanz der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg für das Jahr 2017. Über 3,85 Millionen Menschen haben im zurückliegenden Jahr die Schlösser, Burgen, Klöster und Gärten des Landes besucht. Einen Zuwachs von 16,2 % konnte Schloss Mannheim verzeichnen: 105.671 Besucher kamen in die ehemalige kurfürstliche Residenz.

 

DAS BAROCKSCHLOSS ALS KULTURLOCATION
Das monumentale Schloss gehört mit seinem weiten Ehrenhof und einer Schaufront von über 400 Metern Länge zu den größten Schlössern Europas. Besonders unter Kurfürst Carl Theodor von der Pfalz entwickelte sich die Residenz zu einem bedeutenden Musenhof im deutschsprachigen Raum. Damals hatte die Hofkapelle einen Ruf als Avantgarde in der Musik – europaweit. Die berühmte „Mannheimer Schule" war ein Thema, das von den Staatlichen Schlössern und Gärten im vergangenen Jahr besonders hervorgehoben wurde: Durch die Leihgabe von sieben Streichinstrumenten aus dieser Zeit wurde es beispielsweise möglich, die Konzertreihe „Musik aus der Residenz" in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Musikgeschichte in Baden-Württemberg zu etablieren. „Wir freuen uns, dass die Besucher unsere verstärkte Aufmerksamkeit für das Vermittlungsangebot in Schloss Mannheim honorieren und wir einen Zuwachs von 16,2 % an Besuchern verzeichnen können – insgesamt 105.671 Gäste kamen in das Barockschloss. Darüber hinaus konnte eine Einnahmensteigerung um 9,9% erreicht werden", erklärt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten. „Auch im Jahr 2018 wird das Besuchserlebnis für unsere Gäste im Barockschloss weiterentwickelt und ausgebaut werden."

 

ERNEUT STEIGENDE BESUCHERZAHLEN
Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg setzen die positive Entwicklung in der Gunst der Besucher fort: 2017 erzielten die Schlösser, Klöster, Burgen und Gärten im Besitz des Landes erneut eine Steigerung um 1,3 Prozent und erreichen damit eine Besucherzahl von über 3,85 Millionen. Damit konnte das Ergebnis des bisherigen Rekordjahres 2016 nochmals gesteigert werden. Mit ihren 60 Schlössern, Klöstern, Burgen und Gärten und der großen Vielfalt des Programmangebotes sind die Staatlichen Schlösser und Gärten unangefochten Marktführer im Bereich der historischen Besuchermonumente im Südwesten.

 

AUSBLICK AUF DAS THEMENJAHR 2018
„Von Tisch und Tafel" lautet der Titel des Themenjahres 2018 bei den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg, das sich mit „Essen und Trinken in den Schlössern, Klöstern und Burgen" befasst. Insgesamt 15 Schlösser, Klöster und Burgen beteiligen sich landesweit. Die Kulturgeschichte des Genusses und der Ernährung steht im Mittelpunkt des Angebotes mit Festen und Märkten, besonderen Führungen und vielen Angeboten für Familien. Die Highlights des Jahres finden sich in der Programmbroschüre zum Themenjahr „Von Tisch und Tafel 2018". Außerdem steht das ganze Programm im Internetportal der Staatlichen Schlösser und Gärten zur Verfügung.

Download und Bilder

Barockes Paar bei Tisch und Tafel

Bildnachweis

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Lothar Bertrams

Technische Daten

JPG, 2600x1733 Pxl, 1 dpi, 0.68 MB

Der Rittersaal

Bildnachweis

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Armin Weischer

Technische Daten

JPG, 2600x1824 Pxl, 300 dpi, 1.67 MB