Ausschnitt aus Mannheim und Umgebung Charta Palatina von C Mayer um 1775

VORTRÄGE UND FÜHRUNGEN von März bis November 2016

Charta Palatina

Schon Kurfürst Carl Theodor von der Pfalz war fasziniert von Wissenschaft und Astronomie – und er förderte sie nachhaltig. Unter dem Titel „Charta Palatina“ laden die Schlösser in Schwetzingen, Heidelberg und Mannheim in diesem Jahr zu besonderen Veranstaltungen rund um die Astronomie ein.

Johann Jakob Hemmer; Foto: Wikimedia

Johann Jakob Hemmer, der Erfinder des Blitzableiters.

FASZINATION WISSENSCHAFT

Während der Regierungszeit Carl Theodors (1743-1799) genossen die Wissenschaften einen sehr hohen Stellenwert und es wurden zahlreiche Forschungen betrieben, die wegweisende Erfindungen hervorbrachten. Bei einer Veranstaltungsreihe in den Schlössern Mannheim, Schwetzingen und Heidelberg sowie im Mannheimer Technoseum können Besucher in die Geschichte der Wissenschaft eintauchen. Dabei erfährt man mehr über astronomische Errungenschaften, über Schwarze Löcher oder die Geschichte des Blitzableiters. 

Mannheimer Sternwarte

Die Mannheimer Sternwarte.

DIE CHARTA PALATINA

Die „Charta Palatina“ ist eine Landkarte der Pfalz, die als eine der topografisch genauesten Karten des 18. Jahrhunderts gilt. Sie stammt von Christian Mayer, dem damaligen kurpfälzischen „Hofsternseher“. Mithilfe der 1772 erbauten Mannheimer Sternwarte entdeckte Mayer über 100 Doppelsterne. Besondere Verdienste erwarb sich Meyer in der Kartografie und im Vermessungswesen – vor allem mit seiner berühmten „Charta Palatina“.

Die berühmte Charta Palatina.

Schloss Schwetzingen

Bei Morgendämmerung im Schlossgarten.

VON STERNEN UND STERNSCHNUPPEN

In Schwetzingen erhält man seltene Einblicke in die Welt der Wissenschaft: Bei einer Astronomietagung halten Historiker, Astrophysiker und Raumfahrttechniker Vorträge über astronomische Errungenschaften und spannen einen Bogen vom historischen Venustransit bis zur modernen Beobachtung Schwarzer Löcher. Bei nächtlichen Gartenführungen im Schwetzinger Schlossgarten können die Besucher im Anschluss im Morgengrauen auf Liegestühlen entspannen und Sternschnuppen beobachten.

Astronomische Geräte im Technoseum

Astronomische Geräte der Sternwarte, heute im Technoseum.

WAHRHEIT ALS OBERSTES GESETZ

„Wahrheit soll das oberste Gesetz sein.“ Dies war nicht nur einst das Leitmotiv der kurpfälzischen Akademie der Wissenschaften, es ist gleichzeitig der Titel einer Sonderführung, bei der die Besucher das Mannheimer Schloss und die Sternwarte erkunden. Mehr über die Mannheimer Sternwarte erfährt man auch bei einer Führung durch das Technoseum. Und wie der Physiker und Meteorologe Johann Jakob Hemmer seinen Blitzableiter perfektionierte, ist Thema bei einer Tagung im Schloss Mannheim.


Service

CHARTA PALATINA
Vorträge und Führungen vom März bis November 2016

PROGRAMM IN SCHWETZINGEN

VOM VENUSTRANSIT ZUM SCHWARZEN LOCH
ASTRONOMIETAGUNG IN SCHWETZINGEN
Historiker, Astrophysiker und Raumfahrttechniker halten Vorträge über astronomische Errungenschaften und spannen einen Bogen vom historischen Venustransit bis zur modernen Beobachtung Schwarzer Löcher. Im Anschluss an die Tagung erfolgt um 18.00 Uhr die feierliche Enthüllung des Bodendenkmals für den kurpfälzischen „Hofsternseher“ Christian Mayer vor dem Haupteingangstor des Schlosses Schwetzingen durch den Oberbürgermeister Dr. René Pöltl und Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

TERMIN
Samstag, 19. März 2016,  9.15 – 18.00 Uhr

ORT
Schwetzingen, Palais Hirsch am Schlossplatz

ANMELDUNG UND INFORMATION
Regionaltourismus Kurpfalz
Wolfgang Schröck-Schmidt
+49 (0) 172 62 44 168
regionaltouren spamgeschützt @ spamgeschützt aol.com


STERNSCHNUPPENGUCKEN IM GARTEN
FÜHRUNG IM SCHLOSSGARTEN SCHWETZINGEN
Leitung: Alexandra Großhans
Die Lyriden sind ein im Frühling auftretender Meteorstrom, der schon seit einigen Jahrhunderten vor unserer Zeitrechnung bekannt war. Der Name leitet sich vom Sternbild Leier ab, lateinisch lyra. Die Perseiden, ein Sternschnuppenschwarm im August, leiten sich vom Sternbild Perseus ab. Wie bei allen anderen Meteorschauern ist die beste Beobachtungszeit der Lyriden und der Perseiden der Morgenhimmel. Nach einer stimmungsvollen Gartenführung im Morgengrauen können sich die Besucher bequem auf Liegestühlen niederlassen und im historischen Gemüsegarten bei hoffentlich wolkenlosem Himmel Sternschnuppen beobachten.

TERMINE
Samstag, 23. April 2016, 4.30 Uhr Lyriden
Samstag, 13. August 2016, 4.30 Uhr Perseiden

ORT
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Schloss Mittelbau
68723 Schwetzingen

EINTRITT
Erwachsene 12,00 €
Ermäßigte 6,00 €

TREFFPUNKT
Schloss Schwetzingen, Haupteingang

ANMELDUNG
Service Center der Schlösser Mannheim, Heidelberg und Schwetzingen
Telefon +49 (0) 62 21 . 658 - 880 oder
service spamgeschützt @ spamgeschützt schloss-mannheim.com



PROGRAMM IN MANNHEIM

„WAHRHEIT SOLL DAS OBERSTE GESETZ SEIN“
DIE PFÄLZISCHE AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN
THEMENSONDERFÜHRUNGEN
Leitung: Dr. Christoph Bühler, Dr. Birgit Maul oder Dr. Ralf Wagner
Die Wahrheit als Leitstern - das Motto der Academia Theodoro Palatina, der pfälzischen Akademie der Wissenschaften, ist ganz im Geiste der Aufklärung formuliert. Kurfürst Carl Theodor von der Pfalz förderte die Wissenschaften ebenso wie die schönen Künste und die Musik. Themen werden sein: die berühmten „Mannheimer Stunden“, die Hemmer`schen „Fünfsterne“, die kurpfälzische „Teutsche Gesellschaft“ und man kann nur hoffen, dass
„di Fernunft siget“. Besichtigt wird neben dem Schloss auch die historische Sternwarte.

TERMINE
Sonntag, 20. März 2016, 14.30 Uhr
Sonntag, 15. Mai 2016, 14.30 Uhr
Montag, 3. Oktober 2016, 14.30 Uhr
Sonntag, 13. November 2016,  14.30 Uhr

ORT
Barockschloss Mannheim
Schloss Mittelbau
Bismarckstraße
68161 Mannheim

EINTRITT
Erwachsene 12,00 €
Ermäßigte 6,00 €

TREFFPUNKT
Barockschloss Mannheim, Schlosskasse

ANMELDUNG
Service Center der Schlösser Mannheim, Heidelberg und Schwetzingen
Telefon +49 (0) 62 21 . 658 - 880
service spamgeschützt @ spamgeschützt schloss-mannheim.com


DAS HISTORISCHE INVENTAR DER MANNHEIMER STERNWARTE
FÜHRUNG
Leitung: Dr. Kai Budde
Die neu renovierte Mannheimer Sternwarte ist das einzige verbliebene Zeugnis wissenschaftlich-kurpfälzischer Einrichtungen in Mannheim. Hier wurde der nördliche Sternhimmel vermessen und das Phänomen der Doppelsterne durch den Astronomen Christian Mayer entdeckt. Hier wurde ab 1780 dreimal täglich das Klima aufgezeichnet und die genaue Ortszeit für die Mannheimer Turmuhren bestimmt. Die dazu benutzten Instrumente werden heute im Technoseum, Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim, gezeigt. Der ehemalige Kurator der Sammlung führt durch die Ausstellung.

TERMINE
Samstag, 16. April 2016, 15.00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 15.00 Uhr

ORT
Technoseum, Landesmuseum für Technik und Arbeit
Museumsstr. 1
68165 Mannheim

EINTRITT
Erwachsene 12,00 €
Ermäßigte 6,00 €

TREFFPUNKT
14.45 Uhr im Technoseum, Foyer

HINWEIS
Die Führung ist auf max. 25 Teilnehmer begrenzt

ANMELDUNG:
Bis zwei Tage vor dem Termin
Technoseum
Telefon +49 (0) 6 21 - 27 150
maybudk spamgeschützt @ spamgeschützt web.de


ZUM 283. GEBURTSTAG VON JOHANN JAKOB HEMMER (1733-1790)
GEISTLICHER, SPRACHFORSCHER, PHYSIKER, METEOROLOGE UND VOLLENDER DES BLITZABLEITERS
JOHANN-JAKOB-HEMMER-TAGUNG
Leitung: Dr. Christoph Bühler, Dr. Birgit Maul oder Dr. Ralf Wagner
Die Wahrheit als Leitstern - das Motto der Academia Theodoro Palatina, der pfälzischen Akademie der Wissenschaften, ist ganz im Geiste der Aufklärung formuliert. Kurfürst Carl Theodor von der Pfalz förderte die Wissenschaften ebenso wie die schönen Künste und die Musik. Themen werden sein: die berühmten „Mannheimer Stunden“, die Hemmerschen „Fünfsterne“, die kurpfälzische „Teutsche Gesellschaft“ und man kann nur hoffen, dass „di Fernunft siget“. Besichtigt wird neben dem Schloss auch die historische Sternwarte.

TERMIN
Sonntag, 12. Juni 2016
14.00 Uhr Generalversammlung der Academia Domitor Studienforum Johann Jakob Hemmer e.V.
15.00 Uhr Öffentlicher Vortrag „Johann Jakob Hemmers globales meteorologisches Messnetz und die Begründung der Klimaforschung“, PD Dr. habil. Cornelia Lüdecke, Universität Hamburg
16.00 Uhr Öffentliche Führung in der historischen Sternwarte, Dr. Ralf Wagner, Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

ORT
Barockschloss Mannheim
Schloss Mittelbau
Bismarckstraße
68161 Mannheim

EINTRITT
Erwachsene 12,00 €
Ermäßigte 6,00 €

ANMELDUNG
Service Center der Schlösser Mannheim, Heidelberg und Schwetzingen
Telefon +49 (0) 62 21 - 658 880
service spamgeschützt @ spamgeschützt schloss-mannheim.com

Versenden
Drucken